Serviceprojekte


Der Round Table Potsdam engagiert sich jedes Jahr wieder für anspruchsvolle Service-Projekte. Unser Verständnis ist, dass aktive Mitglieder der Gesellschaft anderen etwas Gutes tun können – durch eigenes Engagement, durch das Einwerben von Spendengeldern, durch Aktionen und Events, oder auch durch die aktive Teilnahme an der Gemeinschaft, in der wir leben.

Unser Motto: Gemeinsam Gutes tun.

Der Potsdamer Round Table hat dafür eine lange Tradition spannender Projekte, die wir bereits erfolgreich unterstützt haben. So ist unser 4-Sterne Dinner mittlerweile eine feste Größe in Potsdam geworden, mit dem wir jedes Jahr einen hohen Betrag an Spendengeldern akquirieren.


Vorschau: Für das Service-Projekt 2018

In diesem Jahr haben wir uns weitere interessante Spendenprojekte angeschaut, wobei unsere Aufmerksamkeit auf  das Von Herzen Weihnachtstour Projekt gefallen ist.

VON HERZEN Weihnachtstour

Wohnungslose Menschen sowie Familien, die von sozialer Teilhabe ausgegrenzt sind erleben oftmals kein Weihnachtsessen oder den Besuch eines Weihnachtsmarktes mit duftenden Mandeln und warmen Punsch. Daher fahren Freiwillige und Mitarbeiter der AWO vom 19.- 21.12.2018 zu Orten in Potsdam, wo Menschen und Familien wohnen, die von Armut bedroht, belastet und davon erschöpft sind. Sie gestalten an jedem dieser Tage einen Weihnachtsmarkt mit vielen Marktständen und Geschenken für die Kinder.

Rückblick: Unser Service-Projekt für 2017

Auch für 2017 haben wir wieder ein tolles Service-Projekt, für das wir uns ehrenamtlich einsetzen. Wir haben uns mehrere mögliche Spendenprojekte angeschaut. Wie immer ist die Wahl schwierig, da es viele unterstützenswerte Projekte in Potsdam und Umgebung gibt. Hier können Sie uns unterstützen.

Ein Projekt hat uns besonders gut gefallen, weil ein großes soziales Problem angesprochen wird und es gleichzeitig Kinder und die Bildung unterstützt. So ist unsere Wahl auf die Spirellibande gefallen:

Spirellibande und Round Table sorgen für Frühstück an Potsdamer Schulen

Die Spirellibande ist ein vom AWO Bezirksverband Potsdam initiiertes Projekt, das zum Ziel hat, benachteiligten Kindern, die zu Hause bzw. aus familiären Gründen kein Frühstück bekommen, ein Frühstück vor der Schule zu ermöglichen. Auch wenn man es sich kaum vorstellen mag:

  • in Deutschland wächst ein großer Teil der Kinder in einer sozialen Notlage auf (es betrifft ca. 2,6 Mio. Kinder laut der Studie „Kinder und Familienarmut“ der Bertelsmann Stiftung)
  • Kinder von einkommensschwachen Familien kommen häufiger ohne Frühstück in die Schule
  • ohne Frühstück ist kein vernünftiges Lernen in der Schule möglich, denn „mit leerem Magen lernt es sich schlecht!“
  • die Spirellibande stellt daher kostenlose Frühstücke für Kinder direkt in der Schule bereit
  • in Potsdam nehmen derzeit 350 Schüler an 7 Schulen die Hilfe der Spirellibande in Anspruch  – eine zugleich erschreckende, aber auch beeindruckende Zahl!

Logo Spirellibande Potsdam

Und so sieht die Arbeit der Spirellibande aus:

Jeden morgen machen sich sehr früh Helfer auf den Weg, um in den Schulen für die Kinder Frühstücke zuzubereiten. Mittlerweile wird an 7 Schulen in Potsdam für mehr als 350 Schüler ein Essen zubereitet! Wir vom Round Table haben das Projekt intensiv geprüft und mit Franziska Löffler (Projektleiterin), den Hintergrund und Sinn des Projektes sowie soziale und politische Verantwortung diskutiert und hinterfragt. Und sie hat uns überzeugt: Vor allem dadurch, dass mit einem sehr geringen Betrag für jeden Schüler ein extrem hilfreicher Beitrag geleistet wird. Und dass der Effekt auch über die Familie des Kindes weitergeben wird – und nebenbei noch ein sozialer Rahmen für die bedürftigen Kinder geschaffen wird.

Wir freuen uns daher, unsere Spende dieses Jahr der Spirellibande zu geben!

Unterstützen Sie mit uns das Projekt – denn mit jeder verkauften Karte zum 4-Sterne-Dinner am 15.10.2017 können ca. 100 Frühstücke finanziert werden!

Spirellibande

Fernseh-Bericht über die Arbeit der Spirellibande im ZDF

Die Arbeit der Spirellibande und von Franziska Löffler hat schon viel öffentliche Aufmerksamkeit generiert – und sogar so viel Interesse geschaffen, dass das ZDF in einen Beitrag über die Spirellibande veröffentlicht hat:

ZDF-Video über die Arbeit der Spirellibandde

Clicken Sie auf das Bild oder hier, um den Film vom ZDF anzuschauen.


Erfahre, wo der Round Table schon überall geholfen hat

Die folgenden Beiträge zeigen, welche Projekte der Round Table Potsdam als stark engagierter Service-Club in den letzten Jahren gefördert hat.

2016: Förderung von Musik an Schulen mit dem JEKISS-Projekt

Als Service-Club ist unser Anspruch, jeden eingeworbenen Spenden-Euro so gewinnbringend wie möglich einzusetzen. Und wir glauben, das dies mit der Ausbildung von Kindern gut erreicht wird.
Für unser Spendenprojekt im Jahr 2016 aus dem 4-Sterne Dinner war daher schon früh die Idee, ein Projekt an den Potsdamer Schulen zu realisieren. Da einige Mitglieder unseres Potsdamer Tischs gerne selber musizieren, haben wir uns gezielt nach Projekten umgeschaut, die Musik an Schulen unterstützen.
Damit war der Weg zu JEKISS (Abkürzung für „Jedem Kind Seine Stimme“) nicht weit. Über die Städtische Musikschule Johann Sebastian Bach kam der Kontakt zustande.

Und dafür steht JEKISS:

  • Musik ist zur Bildung und Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig
  • an vielen Schulen fehlt jedoch die Möglichkeit, jedem Kind ausreichend Möglichkeiten für musikalische Erziehung zu bieten
  • JEKISS unterstützt die Schulen durch Kurse für die Lehrer und Schüler, Bereitstellung von Unterrichtsmaterial und Integration von Gesang in den Schulalltag – auch über den Musikunterricht hinaus

Durch die Kartenverkäufe aus dem 4-Sterne-Dinner, das mit über 100 Gästen wieder super besucht war, konnten wir einen sehr willkommenden Scheck an JEKISS überreichen. Mit dem gespendeten Betrag wurde ermöglicht, weitere Schulen in Potsdam zu fördern und Musik in den Alltag der Ausbildung zu integrieren.

Aber nicht nur der Roundtable hat JEKISS geholfen – auch die Musiker von der Johann Sebastian Bach Musikschule Potsdam und eine Schüler-Musikgruppe haben dazu beigetragen, unser 4-Sterne-Dinner mit musikalischen Highlights zu einem besonderen Event werden zu lassen.

Weitere Informationen zu dem Service-Projekt sind in der Projektbeschreibung „Singende Grundschule“ enthalten.


2015: Hospiz- und Palliativberatungsdienst

Scheck-Übergabe 4-Sterne-Dinner 2015

2014: Kinderprojekt Arche Potsdam – Unser Service-Projekt und wie es dazu kam

Bereits zum Jahreswechsel 2013/2014 waren alle Tischmitglieder aufgefordert, sich konkrete Gedanken im Hinblick auf ein neues
lokales Service-Projekt zu machen. Es bedurfte nur etwas Internet-Recherche, um zu den Stichworten
„Sozialprojekt… Kinder… Potsdam…“ fündig zu werden.

Ich fühlte mich sofort von der klar strukturierten und angenehm zurückhaltend designten Homepage angesprochen: www.kinderprojekt-arche.eu.

Diejenigen, die hinter diesem Projekt stehen, konzentrieren sich offensichtlich auf das Wesentliche,
sie setzen sich für hilfsbedürftige Kinder ein, ohne sich selbst in Szene zu setzen.

der Präsident des Roundtable aus 2014, Gernot Kaaden, bei einem Vor-Ort-Termin mit der Arche Potsdam
der Präsident des Roundtable aus 2014, Gernot Kaaden, bei einem Vor-Ort-Termin mit der Arche Potsdam

Die Arche ist seit 2008 in Potsdam-Drewitz aktiv, zunächst nur mit begrenzten Kapazitäten in der Grundschule
am Priesterweg, seit 2009 im eigenen Gebäude – ausschließlich finanziert durch privates Engagement.

Der Kontakt zum Leiter der Einrichtung, Herrn Oliver Valdorf, wurde telefonisch hergestellt. Die Idee der möglichen Unterstützung durch RT190
veranlasste ihn dazu, gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin die Tischmitglieder bei einem Tischabend zu besuchen. Das Interesse der Tabler wurde
durch einen sehr überzeugenden Vortrag mit klaren Aussagen zur Entstehung des Projektes, den angewandten Methoden und den kurz- und
mittelfristigen Plänen geweckt. Es wurden bereits Möglicjkeiten für eine konkrete Unterstützung durch RT190 andiskutiert.

Unter den Tablern bestand schnell Einigkeit, dass es sich bei der Arche Potsdam um ein nachhaltiges Projekt handelt, welches in
die engere Auswahl zum Service-Projekt 2014/2015 aufzunehmen ist.

Zum Love-Weekend im Februar 2014 in Leipzig wurde einstimmig die Entscheidung zugunsten des Arche-Projektes getroffen.

Herr Valdorf wurde informiert und war begeistert von der zukünftigen Zusammenarbeit. Um die Arche persönlich kennen zu lernen,
fand im Mai 2014 ein Besuch in Potsdam-Drewitz statt.

RT190 Präsident, Vize und zwei Vertreter des OT190 konnten sich „live“ ein Bild davon machen, mit welch hohem
persönlichen Engagement sich die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer für die Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Schreitet man durch die Arche von Raum zu Raum, fühlt man sich selbst als Besucher von dem fröhlichen Treiben eingefangen.
Dies stammt von den sich offensichtlich wohlfühlenden anwesenden kleinen Gästen der Arche, zudem wird man von
sehr eindringlichen Fotos an den Wänden ehemaliger und aktueller Archeaner begleitet.

Die Vielfalt an angebotenen Aktivitäten und noch wichtiger die positive Energie, die alle Mitarbeiter und Helfer vor Ort ausstrahlen,
bestärken die Tabler in Ihrer Überzeugung, sich ohne Zweifel für das richtige Sozialprojekt entschieden zu haben.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit allen Tablern dieses Projekt unterstützen zu können, um einen Beitrag dazu zu leisten,
die Arche für die Kinder und Jugendlichen noch ein kleines Stück schöner werden zu lassen.

 

Euer Vizepräsident Gernot, Potsdam im Juni 2014